Startseite

Was ist ein Kratzbaum?

Jede Katze wetzt sich die Krallen. Sie putzt oder schärft diese. Damit die Pflege der Krallen auch Zuhause durchgeführt werden kann, braucht der Stubentiger eine Möglichkeit Zuhause zu kratzen. Draußen dienen Bäume zur Pflege der Krallen. Sodass Möbel und Wände von den Krallen der Katze verschont bleiben, gibt es viele verschiedene Kratzmöbel. Je nachdem, welche Bedürfnisse die Katze hat, braucht es in vielen Fällen einen Kratzbaum. Meistens übernimmt ein Kratzbaum viele Aufgaben gleichzeitig, wie etwa Kratzmöglichkeit, Spielplatz oder bietet Schlafmöglichkeit für das Tier. Die Säulen sind meistens mit Sisal umwickelt.

Die meisten Kratzbäume sind zusätzlich mit Stoff umzogen. Doch hochwertige Kratzbäume bestehen aus Holz oder aus Banana-Leaf, das eine höhere Qualität hat als Stoff. Kratzbäume bieten viele Klettermöglichkeiten oder Schlafgelegenheiten. Sie sind mit Hängematten oder Höhlen ausgestattet, damit die Katze auch einige Rückzugorte hat.

Wie teuer ist ein Kratzbaum?

Den Preis eines Kratzbaums kann man nicht verallgemeinern. Denn der Preis hängt immer mit den Bedürfnissen des Tieres zusammen und wie viel man bereit ist für einen Kratzbaum zu zahlen. Zudem spielt die Verarbeitung eine Rolle. Kratzbäume die mehr Geld kosten, haben dementsprechend eine bessere Qualität als gleichnamige günstigere Kratzbäume.

Katze kuschelt einen Kratzbaum.

Außerdem spielt die Größe ebenfalls eine wichtige Rolle. Für viele Freigänger reicht meistens ein kleiner bis mittelgroßer Kratzbaum. Für einen Haushalt mit mehreren Katzen oder für reine Hauskatzen brauchen dagegen einen großen Kratzbaum. Denn eine Katze, die den ganzen Tag Zuhause ist, braucht Klettermöglichkeiten um fit und gesund zu bleiben.

Zuerst muss als entschieden werden, welcher Kratzbaum überhaupt der richtige ist. Dazu gibt es diesen Artikel.

Dann stellt sich die eigentliche Frage: Wie teuer soll der Kratzbaum denn sein?

Viele günstige Kratzbäume sind oft schlecht verarbeitet. Besonders bei Katzen, die viel kratzen, würden solche günstigen Bäume schnell kaputt gehen. Der Stoff ist meistens nicht komplett geklebt und das Sisal ist ebenfalls sparsam um die Stämme aus Pappe gewickelt.

Die Anschaffung eines günstigen Kratzbäums muss also gut überlegt sein. Die meisten Ersatzteile könnten auf eine lange Sicht teurer sein als ein hochwertiger Kratzbaum.

Wenn einem aber kleine Mängel, wie z.B. zerkratze Sisal-Säulen nicht stören, kann sich gerne einen günstigen Baum bestellen. Solche Kratzbäume fangen ab 20 Euro an. Mehr dazu gibt es hier.

Wer sich dazu entschließt etwas mehr Geld für einen Baum auszugeben, kauft oft einen modernen Holzkratzbaum. Diese fangen ab 60 Euro an. Diese Kratzbäume bestehen größtenteils aus Holz und lassen sich leichter reinigen. Die Kissen lassen sich abnehmen und waschen. Darüber hinaus halten die Kratzbäume aus Holz länger, weil die Schrauben im Holz stecken und nicht, wie es bei den Plüsch-Kratzbäumen der Fall, in Plastik. Hier gilt: Qualität hat seinen Preis. Einen Holzkratzbaum finden sie hier.

Welche Modelle gibt es?

Unter den Kratzbäumen gibt es viele verschiedene Modelle, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Angefangen mit den klassischen Kratzbäumen, die mit Plüsch umwickelt sind, bis hin zu ausgefallenen Modellen, die an der Wand montiert werden.

Wer sich eine Katze anschafft, sollte sich bereits vorher überlegen, wie das Tier leben wird. Soll es ein reiner Freigänger werden oder eine Wohnungskatze? Soll es eine kleine oder große Katze sein? Wie viele Katzen sollen im Haushalt später leben? Dazu gibt es diesem Ratgeber.

Eine Übersicht einiger Modelle, die auf dieser Seite vorgestellt werden gibt es hier.

Was ist Sisal?

Meistens sind die Kratz-Säulen von Kratzbäumen mit Sisal umwickelt. Doch was ist Sisal? Als Sisal werden Fasern aus den Blättern einiger Agaven bezeichnet. Besonders oft wird die Sisal-Agave verwendet.

Anschließend werden mit Maschinen die Fasern aus den Blättern gewonnen, die dann getrocknet werden. Das fertige Sisal wird dann klassisch zur Produktion von Tauen, Seilen, Kordeln oder vielen anderen Produktion verwendet.

Die Pflanzen werden einmal im Jahr geerntet. Die Blätter werden hierbei am Ansatz abgeschnitten.

Was ist Banana-Leaf?

Aus Banana-Leaf werden vor allem viele Körbe von Kratzbäumen hergestellt. Die Fasern für die Körbe werden aus den Blättern der Abacá hergestellt. Das ist eine Pflanze aus der Familie der Bananengewächse. Viele Kratzbaum-Elemente aus Banana-Leaf wirken zudem natürlich.

Die Fasern sind sehr reißfest und grob. Der größte Teil dieser Fasern wird z.B. zu Papier, Teebeutel oder industriellen Filtern verarbeitet.

Banana-Leaf Blätter, die noch grün sind.

In der Automobilindustrie wurden die Fasern zeitweise als Alternative zu glasfaserverstärktem Kunststoff verwendet. Sie sind somit bewiesenermaßen robust und lassen sich auch zu Körben von Kratzbäumen flechten. Meistens sind diese sogar von Hand geflochten und sehen außerdem modern aus.

Diese Seite enthält Werbung